Montag, 15. April 2019, ca. 09:56 Uhr

Türöffnung in der Rudwingasse

Nachdem eine leblose Person durch die Fensterscheibe in der Rudwingasse entdeckt wurde, rückte die FF Gföhl mit 3 Mitgliedern und dem KLF zur Türöffnung aus. Durch das Öffnen der Balkontüre wurde ein Zutritt für Polizei und Rettung ermöglicht. Die Person konnte leider nur mehr tot geborgen werden.

G.R.

Dienstag, 02. April 2019, ca. 14.15 Uhr

B 37 - Gföhl-Ost: PKW gegen LKW

Gegen einen in Richtung Zwettl auffahrenden LKW stieß am Dienstag, 02. April 2019, ein auf der Ausfahrt der B37/Gföhl-Ost in Richtung Gföhl einfahrender PKW. Die FF Gföhl rückte nach Sirenenalarm (Alarmierungsgrund: „Menschenrettung“) binnen weniger Minuten mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann aus.
Beim Eintreffen der FF Gföhl wurde der Lenker des PKW bereits durch zwei First Responder und das Rote Kreuz Gföhl versorgt. Die ausgelöste Alarmstufe T2 konnte unverzüglich zurückgenommen werden, die bereits alarmierte FF Lengenfeld war nicht mehr erforderlich.

⇢ Zum Bericht - Gföhl-Ost: PKW gegen LKW
⇢ NÖN-Bericht - "Pkw fuhr frontal gegen Lastwagen"

K.B.

Donnerstag, 21. März 2019, ca. 14:14 Uhr

Brand einer Thujenhecke

Auf einer Länge von ca. 10 Metern brannte die Thujenhecke im Garten eines Einfamilienhauses am Hauersteig in Gföhl. Der Hausbesitzer hielt mit einem Gartenschlauch das Feuer gut unter Kontrolle. Die FF Gföhl, die binnen weniger Minuten mit TLF 4000 und vier Mitgliedern ausrückte, setzte unter Einsatz eines Hochdruckrohres den Brandherd gründlich unter Wasser. Der Einsatz konnte nach einer knappen halben Stunde beendet werden.

G.R.

Mittwoch, 20. März 2019, ca. 16:53 Uhr

Flurbrand an der alten Langenloiser Straße

Zu einem Flurbrand auf einer Länge von circa 100 Metern entlang des Straßengrabens an der alten Langenloiser Straße in Gföhleramt wurde die FF Gföhl gerufen. Fünf Mitglieder rückten unverzüglich mit dem TLF 4000 aus und konnten das Feuer rasch löschen.

K.B.

Samstag 16. März 2019, ca. 23:46

Kellerbrand in einem Einfamilienhaus

"Brandverdacht" hieß die Alarmierung für die FF Gföhl und rückte mit dem TLFA 4000, dem RLFA 2000 und 12 Mitgliedern aus. Es handelte sich um einen Brand im Keller des Wohnhauses. Da das Gebäude stark verraucht war, konnte es nur mit Atemschutzgeräten betreten werden. Der Keller wurde anschließend mit einem Druckbelüfter rauchfrei gemacht und mit einer Wärmebildkamera auf weitere Brandherde durchsucht.

G.R.

Montag, 11. März 2019, ca. 00:42 Uhr

Lengenfelderamt - Baum über Straße

Die FF Gföhl rückte in der Nacht von Sonntag auf Montag mit 9 Mitgliedern, dem RLFA 2000 und dem KLF zu einem Sturmschaden aus. Ein umgestürzter Baum wurde von der Straße entfernt und die Fahrbahn gereinigt.

G.R.

Donnerstag, 21. Februar 2019, ca. 17.34 Uhr

Menschenrettung in Hohenstein

Zu einer Menschenrettung wurde die FF Gföhl am 21. Februar 2019,  gem. Alarmplan T2 nach Hohenstein gerufen. Eine Person war in einen Miststreuer geraten. Die örtlichen Feuerwehren Hohenstein und Meisling wickelten den Einsatz ab, der Einsatz der FF Gföhl war nicht erforderlich. 

⇢ NÖN Bericht - '67-Jähriger starb bei Arbeiten an einem Miststreuer'

K.B.

Freitag, 07. Februar 2019, ca. 14.45 Uhr

B37 - Auffahrunfall

Auf ein auf der B 37 in Richtung Zwettl fahrendes Fahrzeug, das wegen eines Rückstaues auf Höhe der Abfahr Jaidhof anhalten musste, stieß ein nachfolgender PKW. Ein Fahrzeug musste wegen dessen schweren Beschädigung von der FF Gföhl von der Fahrbahn verbracht werden.

K.B.

Freitag, 25. Jänner 2019, ca. 10.47 Uhr

B37 - PKW kippte zur Seite

Ein PKW-Lenker kippte auf der B 37 / Höhe Moritzreith/Rastbach mit seinem Fahrzeug zur Seite. Das Auto blieb auf der Fahrerseite liegen, der Lenker konnte sich selbst befreien.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A 2000 und 5 Mitgliedern aus, stellte das Fahrzeug wieder auf die Räder und transportierte das beschädigte Fahrzeug von der  Fahrbahn zu einem Abstellplatz.
Die Polizei Gföhl konnte nach kurzer Zeit die Fahrbahn wieder frei geben.

K.B.

Freitag, 25. Jänner 2019, ca. 07.31 Uhr

Türöffnung in Gföhl

Zu einer Türöffnung in Gföhl wurde die FF Gföhl am Freitag, 25. Jänner 2019, gegen 07.31 Uhr gerufen. Eine besorgte Nachbarin alarmierte die Einsatzkräfte, beim Eintreffen waren jedoch schon Mitarbeiterinnen der Caritas-Hauskrankenpflege vor Ort, welche die Patientin betreuen.
Die FF Gföhl musste nicht mehr eingesetzt werden.

K.B.

Freitag, 18. Jänner 2019, ca. 10:06 Uhr

Oberes Bayerland - Verkehrsunfall mit 2 PKW

2 PKW kollidierten auf der Kreuzung  Dipl. Ing. Leopold Figl-Platz  und Oberes Bayerland. Es wurden dabei beide Fahrzeuge beschädigt. 5 Mitglieder der FF Gföhl rückten mit dem RLF-A 2000, dem KLF und der Abschleppachse zum Freimachen der Verkehrswege aus.

G.R.

Samstag, 12. Jänner 2019, ca. 13:23 Uhr

Wurfenthalstraße - LKW steckte fest

Ein LKW kam am 12. Jänner 2019 beim Verlassen eines Werksgeländes in der Wurfenthalstraße von der Fahrbahn ab und blieb in einer aufgeweichten Grünfläche stecken. Das Fahrzeug wurde mit dem RLF-A 2000 der FF Gföhl wieder auf die Straße geschleppt.

G.R.

Samstag, 12. Jänner 2019

KHD-Einsatz in Annaberg

63 Einsatzkräfte aus dem Bezirk Krems, davon 50 aus dem Abschnitt Gföhl (davon 5 der FF Gföhl) waren am 12. Jänner 2019 in Annaberg im Schnee-Einsatz.
Geräumt wurden 5 Objekte in Lassingroute, 9 Objekte in Annarotte, 1 Objekt in Langseitenrotte. Ferner wurde ein eingeschneites Haus mit Lebensmitteln versorgt.
Seitens der Feuerwehren des Abschnittes Gföhl haben mitgewirkt:
FF Eisenberg (1), FF Eisengraben (9), FF Gföhl (5), FF Idolsberg (1), FF Krumau (2), FF Meisling (5), FF Preinreichs (3), FF Reittern (4), FF Seeb (7), FF Tiefenbach (2) und FF Wolfshoferamt (11).
Eingesetzt waren insgesamt 13 Fahrzeuge, davon 2 WLA/Kran (FF Langenlois und FF Mautern), sowie 1 Telelader (FF Krems).
Der Einsatz wurde von Bereitschaftskommandant Robert Pölz (FF Lengenfeld) und KHD-Zugskommandant 1/10 Karl Salzer geleitet.
Seitens der FF Gföhl waren Martin Widhalm, Georg Riegler, Philipp Völker, Matthias Aigner und Franz Mold eingesetzt.

K.B.

Freitag, 11. Jänner 2019, ca. 16.08 Uhr

B37 - 4 PKW in Unfall verwickelt

Vier PKW kollidierten am 11. Jänner 2019, gegen 16 Uhr auf der B 37 bei Kilometer 14,200, Gemeindegebiet Gföhl (K.G. Lengenfelderamt). Die FF Gföhl rückte mit RLF-A 2000, KLF und 12 Mitgliedern aus, baute einen Brandschutz auf, band austretende Flüssigkeiten und klemmte die Fahrzeugbatterien ab. Die B 37 musste im Zuge der Aufräumarbeiten gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Drei Fahrzeuge waren so schwer beschädigt, dass diese nur mit Hilfe von Last Krems/Kran von der Fahrbahn entfernt werden konnten, ein Fahrzeug konnte durch die FF Gföhl gesichert weggestellt werden.
Nach dem Entfernen der Fahrzeuge konnte die Fahrbahn gereinigt und von der Polizei wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
Die FF Gföhl konnte nach knapp zweieinhalb Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Im Einsatz: FF Gföhl (RLF, KLF, 12 Mitglieder), FF Krems (Last), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz, Straßenmeisterei Langenlois.

K.B.

Donnerstag, 03. Jänner 2019, ca. 08.42 Uhr

Wurfenthalstraße - PKW-Unfall, Person reanimiert

Die FF Gföhl wurde am 3.1.2019 mittels Sirene zu einem Einsatz mit eingeklemmter Person alarmiert:  Auf der Fahrt in Richtung Gföhl geriet zwischen Kreuzung Waldgasse und Tennisplatz ein mit zwei Personen besetzter PKW von der Fahrbahn der L 7041 ab und blieb seitlich in einer Wiese liegen.
Beim Eintreffen der FF Gföhl war keine Person mehr im Fahrzeug, die ebenfalls alarmierten Feuerwehren Lengenfeld, Lichtenau und Sperkental konnten die bereits begonnene Anfahrt wieder abbrechen.
Die beiden Fahrzeuginsassen wurden von First Respondern, Rotem Kreuz, Notarzt und zwei ausgebildeten Feuerwehrsanitätern betreut, eine Person wurde erfolgreich reanimiert und mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Krems gebracht.
Der PKW konnte mittels Seilwinde durch die FF Gföhl auf die Fahrbahn gebracht und gesichert abgestellt werden.
Am Einsatzort: FF Gföhl (RLF-A 2000, TLF-A 4000, KLF und 18 Mitglieder), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz, Notarzthubschrauber, Rotes Kreuz, First Responder.

⇢ NÖN Bericht 'Augenzeuge reanimierte 83-Jährige nach Autounfall'

K.B.

Mittwoch, 02. Jänner 2019, ca. 17.14 Uhr

Brand im Landesklinikum Krems - Drehleiter der FF Gföhl angefordert

Zu einem Brand im Erdgeschoß des Landesklinikums Krems kam es am Mittwoch, 02. Jänner 2019, kurz nach 17 Uhr. Der Alarm ging durch eine automatische Brandmeldeanlage ein. Gemäß Sonderalarmplan wurden die Betriebsfeuerwehr, die Hauptwache und die Feuerwache Gneixendorf alarmiert.
Nachdem das Foyer verraucht war, wurde die Einsatzstufe erhöht und die Feuerwache Rehberg sowie die Feuerwehr Gföhl mit einer zweiten Drehleiter nachalarmiert.
Die FF Gföhl rückte mit Drehleiter und TLF 4000 sowie 9 Mitgliedern unverzüglich aus, musste jedoch nicht mehr eingesetzt werden und war gegen 18.50 Uhr wieder im Feuerwehrhaus eingerückt und einsatzbereit.

⇢ Bericht Website FF Krems
⇢ NÖN Bericht 'Brandstiftung im Kremser Universitätsklinikum'

K.B.

Mittwoch, 02. Jänner 2019, ca. 11.46 Uhr

B37 - PKW in Graben, 2 Personen befreit

Bei Kilometer 28,000 der B 37 auf Höhe Großmotten geriet am Mittwoch, 02. Jänner 2019, im dichten Schneetreiben ein in Richtung Gföhl fahrender PKW von der Straße ab und kam im Straßengraben zu liegen. Die FF Gföhl rückte mit RLF-A- 2000, KLF und 9 Mitgliedern aus.
An der Unfallstelle eingelangt, wurden die zwei Personen unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssatzes des RLF-A aus dem Unfallfahrzeug befreit und dem Rettungsdienst (Rotes Kreuz, Notarzt, Notarzthubschrauber) übergeben. Anschließend wurde der PKW unter Zuhilfenahme der Seilwinde des RLF-A aus dem Graben gezogen und mittels Abschleppachse abseits der Fahrbahn geeignet abgestellt. Nach circa eineinhalb Stunden konnte gegen 13.20 Uhr der Einsatz beendet werden.

⇢ NÖN Bericht 'Unfallopfer im Auto eingeklemmt'

K.B.

 

Login

 



 
Freiwillige Feuerwehr Gföhl

Bergstraße 29, 3542 Gföhl, Tel.: (0043) 2716 / 85 85 
 feuerwehr.gfoehl@aon.atwww.feuerwehr.gfoehl.at