Einsätze

Dienstag, 15. August 2017, ca. 22.20 Uhr:

Fehlalarm wegen Rauchmelders

Gegen 22.20 Uhr schlug in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Gföhl ein Rauchmelder an. Die FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit 24 Mitgliedern und vier Fahrzeugen aus.
Beim Eintreffen stellte sich die Ausrückung als Fehlalarm heraus.
In diesem Zusammenhang wird hingewiesen, dass batteriebetriebene Rauchmelder von Zeit zu Zeit zu prüfen sind.



Donnerstag, 03. August 2017, ca. 14:13 Uhr:

Flurbrand in Lichtenau - 5,5 ha brannten

Rund 5,5 ha bereits abgedroschene Ackerfläche gerieten am Donnerstag, 03. August 2017, in Lichtenau in Brand. 9 Feuerwehren, darunter 5 Tanklöschfahrzeuge, rückten zur Brandbekämpfung aus. Das Feuer breitete sich in Windeseile aus und drohte auf einen angrenzenden Wald überzugreifen.
Mehrere Landwirte unterstützten die Brandbekämpfung vorbildlich durch die rasche Beistellung von Güllefässern, zusätzlich zogen Landwirte mittels Kruppern Schneisen.
Die FF Gföhl rückte mit TLF 4000 und KLF und 9 Mitgliedern aus.
Das Kommando der FF Gföhl dankt den Landwirten für die hervorragende Unterstützung. Gegen 16.30 Uhr war der Einsatz für die FF Gföhl beendet.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl/Konrad Ernst (25) und Gottfried Gießrigl (5)
>> Redaktion: Karl Braun


Dienstag, 01. August 2017, ca. 18:00 Uhr

B 37 - PKW stieß gegen Leitschiene

Auf der Fahrt von Gföhl in Richtung Krems geriet am Dienstag, 01. August 2017, ein PKW nach rechts von der Fahrbahn und stieß gegen die Leitschiene. Dabei wurden die beiden Reifen auf der rechten Seite derart beschädigt, dass das Fahrzeug die Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte.
Die FF Gföhl rückte mit RLF 2000 und KLF sowie 8 Mitgliedern zum Einsatz aus. Zunächst wurde der rechte Hinterreifen gegen den Reservereifen getauscht, dann wurde das Fahrzeug auf die Abschleppachse gehoben und von der Fahrbahn weggebracht, sowie die Fahrbahn gereinigt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Josef Ettenauer)
>> Redaktion: Karl Braun


Samstag, 29. Juli 2017, ca. 17:36 Uhr:

250 Stroh-Rundballen brannten in Wolfshoferamt

In Wolfshoferamt (Gemeinde St. Leonhard/Hornerwald) gerieten am Samstag, 29. Juli 2017, 250 Stroh-Rundballen und 70 Holzscheiter in Brand. Das Feuer drohte auf ein Waldstück überzugreifen, weshalb Alarmstufe B2 ausgelöst wurde. Acht Feuerwehren (Wolfshoferamt, St. Leonhard/Hw., Wilhalm, Eisengraben, Jaidhof, Gföhl (TLF 4000), Gars/Kamp und Zitternberg) waren im Einsatz.
Nachdem die Wasserversorgung von einem Teich her sowie von den anwesenden Tanklöschfahrzeugen gesichert war, konnten die ersten Feuerwehren bereits nach zwei Stunden wieder einrücken.
Die örtlich zuständigen Feuerwehren waren die ganze Nacht über bis Sonntag vormittags mit dem Zerteilen der Strohballen und dem Ablöschen von Glutnestern beschäftigt.

>> Fotos: FF Gföhl/Gerald Riegler
>> Redaktion: Karl Braun


Donnerstag, 13. Juli 2017:

Mit Drehleiter Antennenreparatur unterstützt

Die Antenne am Feuerwehrhaus Hohenstein musste durch einen Spezialisten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes repariert werden. Mit einem Drehleitereinsatz sorgten am 13. Juli 2017 zwei Mann der FF Gföhl für eine sichere Durchführung der dringend notwendigen Arbeiten.

>> Fotos vom Einsatz (FF Hohenstein)


Mittwoch, 19. Juli 2017, ca. 09:37 Uhr:

Bergung eines Reisebusses in Gföhl

Ein ausländischer Reisebus geriet auf der Garser Straße in Gföhl bei einem Wendemanöver von der Fahrbahn. Die FF Gföhl rückte mit RLF 2000 zur Bergung aus.
Die Hinterachse des schweren Fahrzeuges setzte sich in einem Straßengraben fest. Unter Zuhilfenahme von Luftkissen wurde die Achse hochgehoben bzw. aufgepölzt, sodass der Bus anschließend wieder auf die Straße gelangen konnte.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Dienstag, 18. Juli 2017, ca. 04:37 Uhr

Zimmerbrand in Gföhleramt

Gegen 04.37 Uhr früh wurde die örtlich zuständige FF Gföhl am Dienstag, 18. Juli 2017, zu einem Zimmerbrand in Gföhleramt alarmiert. 13 Mitglieder rückten binnen kurzer Zeit mit TLF 4000 und RLF 2000 zum Einsatz aus. Gemäß Alarmstufe B2 wurden auch die Feuerwehren Eisengraben und Jaidhof alarmiert, die mit je 1 TLF 4000 und weiteren 18 Mann anrückten.
Der Brand war unter Einsatz von schwerem Atemschutz rasch gelöscht. Die Räume wurden anschließend mittels Druckbelüfter des RLF 2000 entraucht. Nach etwa vier STunden war der Einsatz beendet.
Beim Eintreffen der Feuerwehren war jene Person, die das Zimmer bewohnte, allerdings unauffindbar.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Gottfried Gießrigl, Redaktion: Karl Braun)


Mittwoch, 12. Jul 2017, ca. 12:59 Uhr:

Garmanns - Person in Notlage

Auf einem Hochstand in einem schwer zugänglichen Waldgebiet in Garmanns erlitt ein Mann einen medizinischen Notfall. Die örtlich zuständige FF Reittern sowie die FF Gföhl und FF Lichtenau waren dem Roten Kreuz Gföhl beim Transport behilflich. Die Person wurde mit vereinten Kräften mittels Schaufeltrage aus dem Hochstand gehoben und vom Roten Kreuz in das Krankenhaus transportiert.

>> Fotos  (FF Gföhl)


Dienstag, 11. Juli 2017, ca. 10:42 Uhr:

Felling - Person in Notlage

In einem Waldgebiet in Felling wurde am Dienstag, 11. Juli, gegen 10.40 Uhr, ein Mann bei Forstarbeiten verletzt. Die örtliche zuständige FF Felling und die FF Meisling unterstützten die Rettungskräfte des Roten Kreuzes und des Notarzthubschraubers Christophorus 2 bei der Bergung.
Die FF Gföhl kam nicht mehr zum Einsatz.



Samstag, 08. Juli 2017. ca. 11.56 Uhr:

Brand einer Rundballenpresse und eines Stoppelfeldes

In Gföhleramt geriet eine Stroh-Rundballenpresse während des Arbeitsvorganges auf einem Stoppelfeld in Brand. Der Landwirt lenkte das Gerät noch vom Feld weg und konnte den Traktor abkuppeln. In weiterer Folge brannten rund 2.000 Quadratmeter Stoppelfeld ab.
Zum Einsatz rückten die FF Gföhl (1 TLF 4000, 1 KLF, 11 Mann), FF Jaidhof (1 TLF 4000, 7 Mann) und FF Eisengraben (1 TLF 4000, 7 Mann) aus. Eingesetzt wurden 4 Hochdruckrohre der TLF, 1 Schnellangriffseinrichtung samt Schaum des KLF und 2 Feuerpatschen.
Nach kurzer Zeit konnten sowohl der Brand der Presse, als auch der des Stoppelfeldes gelöscht werden.Zusätzlich wurde durch Landwirte rund um den Brandherd mittels Kruppern eine Schneise gezogen, die ein weiteres Ausbreiten verhinderten. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl (Bernhard Meier und Gottfried Gießrigl). 
>> Redaktion: Karl Braun


Freitag, 30. Juni 2017:

PKW auf Abwegen

Aus unbekannter Ursache setzte sich am 30. Juni 2017 ein PKW auf einer abschüssigen Hauszufahrt in Bewegung, rollte rückwärts weg und kam, nachdem noch ein Zaun überwurden wurde, in der dahinterliegenden Hecke eines Nachbargrundstückes zum Stillstand.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A 2000 und vier Mann aus. Zunächst musste sich die Mannschaft Zugang zum Fahrzeug verschaffen, indem ein Teil der Hecke entfernt wurde. Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Wagenhebern auf eine provisorische Rampe gehievt, danach erfolgte die Bergung des - optisch relativ unbeschädigten - Fahrzeuges mittels Seilwinde. 

 Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Samstag, 24. Juni 2017, ca. 15.00 Uhr:

Fahrzeugbergung nach PKW-Zusammenstoß

Nach dem am Samstag, 24. Juni 2017, auf der Königsalm zwei PKW zusammenstießen, wurden die Fahrzeuge derart beschädigt, dass die FF Gföhl zur Fahrzeugbergung und zum Freimachen der Straße angefordert wurde. Verletzt wurde niemand. Die Fahrzeug wurden gesichert abgestellt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Dienstag, 20. Juni 2016, ca. 12.00 Uhr:

Flurbrand in Gföhl

Rund 150 m² Böschung gerieten aus bisher unbekannter Ursache in den Mittagsstunden des 20.Juni 2017 in der Gföhler Langenloiser Straße in Brand. Das Feuer drohte auf das Unterholz bzw. das angrenzende Feld überzugreifen.
Die örtliche zuständige FF Gföhl rückte binnen weniger Minuten mit TLF 4000 zum Einsatzort aus und wurde beim Einsatz durch die Feuerwehren Jaidhof (TLF 4000) und Eisengraben (TLF 4000) unterstützt. Mit zwei HD- und einem C-Rohr konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Zufahrt zum Einsatzort war nur über ein Getreidefeld möglich. Nachdem das betroffene Gelände nochmals ordentlich eingewässert wurde, konnte "Brand aus" gegeben werden. 15 Feuerwehrmitglieder waren im Einsatz. Auch das Rote Kreuz war mit einem Fahrzeug vor Ort.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl und Manfred Wimmer/feuerwehr.media)


Samstag, 17. Juni 2017, ca. 6.10 Uhr:

PKW landete in Rapsfeld

Auf der Fahrt in Richtung Gföhl geriet am Samstag, 17. Juni 2017, kurz vor 6 Uhr früh ein PKW-Lenker wenige hundert Meter vor der Ortseinfahrt Reittern nach rechts von der Fahrbahn. Nach mehrmaligen Überschlägen blieb das Fahrzeug fast 80 Meter von der Straße entfernt seitlich in einem Rapsfeld liegen.
Beim Eintreffen der Feuerwehren Reittern (KLF, 6 Mann) und Gföhl (RLF, KLF, 8 Mann) war der einzige Insaße des Fahrzeuges bereits nach Versorgung durch das Rote Kreuz auf dem Weg ins Krankenhaus.
Mittels eines Traktors wurde das Fahrzeug aus dem Feld befördert und gesichert abgestellt. Die Feuerwehrmitglieder suchten das Gelände nach Wertsachen ab und fanden unter anderem auch das Handy des Lenkers und reinigten die Fahrbahn.     

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Georg Riegler)


Sonntag, 21. Mai 2017, ca. 10.00 Uhr:

L 57 - PKW geriet in den Wald

Aus unbekannter Ursache geriet am 21. Mai 2017 vormittags ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug auf der L 57 bei Kilometer 4,40 in Gföhleramt auf der  Fahrt in Richtung Gföhl von der Straße ab und landete im angrenzenden Wald.
Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren Gföhl (RLF, TLF 4000, KLF, 13 Mitglieder) und FF Jaidhof (TLF 4000) wurde der Lenker bereits von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes Gföhl erstversorgt und anschließend nach notärztlicher Versorgung durch die Besatzung des Notarzthubschraubers C2 in das Krankenhaus gebracht.
Das total beschädigte Fahrzeug wurde von der  FF Gföhl mittels Seilwinde aus dem Wald geborgen und anschließend von einem Kranfahrzeug der FF Krems an einem sicheren Ort abgestellt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Mittwoch, 12. April 2017, gegen 11.50 Uhr:

B 37 - Kollision von zwei PKW

Zwei PKW kollidierten am Mittwoch, 12. April 2017, gegen Mittag, aus unbekannter Ursache auf der B 37 bei Straßenkilometer 16,7 (Gemeindegebiet Gföhl, K.G. Gföhleramt) und blieben in einem Abstand von circa 100 Metern mitten auf der Fahrbahn liegen. Engagierte Ersthelfer sicherten die Unfallstelle ab und versorgten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes eine verletzte Person. Drei weitere Personen sowie ein mitfahrender Hund blieben unverletzt. Von der Polizei wurde in Fahrtrichtung Krems eine Umleitung eingerichtet und in Fahrtrichtung Gföhl der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.
Einige sehr undisziplinierte Fahrzeuglenker verringerten an der Unfallstelle nur wenig die Geschwindigkeit und brachten die Einsatzkräfte sowie die Ersthelfer in Gefahrt. Erst nach dem Eintreffen der FF Gföhl konnte die Unfallstelle optimal abgesichert werden; der unverletzt gebliebene Hund wurde von der Feuerwehr mit Wasser versorgt.
Nachdem die verletzte Person vom Rettungsdienst von der Unfallstelle abtransportiert wurde und die Polizei die Unfallerhebungen abgeschlossen hatte, konnten die beiden Fahrzeuge durch die FF Gföhl von der Unfallstelle entfernt und mittels Abschleppachse zu einem geeigneten Abstellplatz transportiert werden. Betriebsmittel sind keine ausgeflossen; die FF Gföhl entfernte die herumliegenden Wrackteile, sodann konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
Am Einsatzort: FF Gföhl (RLF 2000-A, 5 Mann), Polizei, Rotes Kreuz.
Herzlichen Dank an Manfred Wimmer/www.feuerwehr.media (Überlassung der Fotos und Quelle für diesen Bericht/Redaktion: Karl Braun).

>> Fotos vom Einsatz (Manfred Wimmer/(feuerwehr.media)


Samstag, 1. April 2017, ca. 18.50 Uhr:

B 37 - Personenrettung nach Kollision von zwei PKW

Zwei PKW kollidierten am Samstag, 1. April 2017, gegen 18.50 Uhr auf der B 37 bei km 14,200, Gemeindegebiet Gföhl (K.G. Lengenfelderamt). Dabei wurden die Lenkerin eines beteiligten Fahrzeuges sowie der Beifahrer des zweiten Fahrzeuges eingeklemmt.
Die FF Gföhl befreite unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssatzes des RLF die Lenkerin, die FF Lengenfeld den Beifahrer des zweiten Fahrzeuges.
Eingesetzte Feuerwehren: Gföhl (1 RLF, 1 KLF, 16 Mann), FF Lengenfeld, FF Stratzing, FF Krems (Kran). Am Einsatzort: Rotes Kreuz, Notarzt, First Responder, Polizei, Straßenmeisterei.  

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/ Martin Hofbauer, Andreas Heinreichsberger).
>> Redaktion: Karl Braun                    


Dienstag, 18. August 2015, ca. 07:43 Uhr:

Nach Großbrand Dürnsteiner Waldhütten:
FF Gföhl stellt 9 Mann Bereitschaft bei

Neun Atemschutzgeräteträger der FF Gföhl rückten am Freitag, 24. Februar, mittags, mit dem KLF als Einsatzbereitschaft nach dem Großbrand in den Dürnsteiner Waldhütten aus.
Gegen 18.00 Uhr konnte die Mannschaft wieder einrücken.
.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Samstag, 11. Februar 2017, ca. 13.12 Uhr:

B37 - Fahrzeugbergung nach PKW-Unfall

Zur Bergung eines nach einem Unfall fahruntüchtig gewordenen PKW rückte die FF Gföhl mit dem RLF-A 2000 und dem MTF und 9 Mitgliedern aus. Beim Eintreffen der FF Gföhl stand das Auto auf der Fahrbahn und es lief Kühlerfrostschutz aus. Verletzt wurde beim Unfall niemand.
Nach dem Abklemmen der Batterie wurde das Auto von der B 37 entfernt und auf einer Hauszufahrt abgestellt. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten wurden von der FF Gföhl mittels Ölbindemittel gebunden.
Im Einsatz: FF Gföhl, Polizei Gföhl, Straßenmeisterei Langenlois

>> Fotos und Bericht: OBI Gottfried Gießrigl


Samstag, 7. Jänner 2017, ca. 14.40 Uhr

PKW blieb auf dem Dach in Bachbett liegen

Ziemliches Glück hatte ein junger PKW-Lenker, als er auf der Fahrt von Gföhl in Richtung Königsalm mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und mehrere Meter in einen angrenzenden Bach stürzte, wo das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam.
Der Mann blieb dabei unverletzt und konnte sich selbst befreien und die FF Gföhl alarmieren, welche die Fahrzeugbergung mittels Seilwinde des RLF durchführte.
Am Einsatzort: FF Gföhl (10 Mann, RLF-A 2000, MTF), Polizei Gföhl, Straßenmeisterei Gföhl

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)



Einsatz-Statistik 2016 der FF Gföhl -
4.714 Stunden für die Allgemeinheit geleistet

Ein im Vergleich zu früheren Jahren eher "ruhiges" Jahr hat die FF Gföhl 2016 zu verzeichnen.
545 Mitglieder leisteten 87 Einsätze
(davon 6 Brandeinsätze, 13 Brandsicherheitswachen und 68 Technische).
Dabei wurden 890 Einsatzstunden absolviert.
Mit unseren Einsatzfahrzeugen wurden im vergangenen Jahr insgesamt 7.168 Kilometer zurückgelegt.
Rechnet man Tätigkeiten für Übungen, Wartungs- und Verwaltungsarbeiten, etc. von 3.824 Stunden dazu, wurden von unseren Mitgliedern insgesamt 4.714 Stunden im vergangenen Jahr aufgewendet.


Mittwoch, 21. Dezember 2016, ca. 07.26 Uhr:

Brand eines Kleintransporteres

Auf einem Betriebsgelände in Gföhl geriet in den Morgenstunden des 21. Dezember 2016 ein Kleintransporter in Brand. Beim Eintreffen der FF Gföhl stand das Fahrzeug in Vollbrand. Die FF Gföhl rückte mit dem TLF 4000 und 6 Mann zum Einsatz aus und konnte binnen kurzer Zeit den Brand löschen. Die gemäß Alarmplan B2 mitalarmierten Feuerwehren Eisengraben und Jaidhof mussten nicht mehr eingesetzt werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Andreas Haslinger)


Donnerstag, 10. November 2016, ca. 11.00 Uhr:

Bergung eines Geländewagens

Ein Geländewagen kippte in einem schwer zugänglichen Waldstück in Gföhleramt zur Seite. Verletzt wurde dabei niemand.
Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges und unter Zuhilfenahme einer Umlenkrolle wurde das Fahrzeug rasch wieder auf die Räder gestellt. 4 Mitglieder der FF Gföhl waren im Einsatz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)
10.11.2016 - Geländewagen-Bergung


Freitag, 21. Oktober 2016, ca. 01.00 Uhr:

B 37 - PKW-Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der B 37 im Gemeindegebiet Gföhl wurden mehrere Personen verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.
Die FF Gföhl rückte mit RLF 2000 und KLF sowie 9 Mitgliedern zur Fahrzeugbergung aus. Die beiden schwer beschädigten Autos wurden von der Fahrbahn entfernt, anschließend die Fahrbahn durch die Feuerwehr gereinigt.
Im Einsatz weiter: Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Langenlois

>> Fotos vom Einsatz: Andreas Haslinger, >>Bericht: Gerald Riegler


Dienstag, 11. Oktober 2016, ca. 16.08 Uhr:

Person in Notlage - Patient mit Drehleiter geborgen

Auf der Baustelle zum Kindergarten-Zubau in Gföhl musste eine Person nach einem medizinischen Notfall durch den Notarzt von Christophorus 2 betreut werden. Der Vorfall ereignete sich auf der obersten Geschoßdecke.
Zur sicheren Bergung wurde die Drehleiter der FF Gföhl angefordert. Binnen weniger Minuten rückten Drehleiter und KLF samt 8 Mann aus. Die Leiter transportierte Patient und Notarzt auf den Boden, wo die Übergabe an die Rettungskräfte erfolgte. Nach knapp einer halben Stunde war der Einsatz bereits wieder beendet. Weiters am Einsatzort: Rotes Kreuz Gföhl, Polizei Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Andreas Haslinger)
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 10. Oktober 2016, ca. 16.25 Uhr:

Heizraumbrand in Rastbach

6 Feuerwehren (Rastbach, Eisengraben, Gföhl, Reisling, Moritzreith und Großmotten) rückten mit rund 60 Mitgliedern zur raschen Bekämpfung eines Heizraumbrandes in Rastbach aus.
Das Feuer wurde vom Hausbesitzer schon mittels Feuerlöscher bekämpft; unter Einsatz eines Sonderlöschgerätes sowie eines Hochdruckrohres war der Brand unter Zuhilfenahme von Atemschutz rasch gelöscht.
Mittels Druckbelüfter wurde das Kellergeschoß rauchfrei gemacht. Mit der Wärmebildkamera wurde der Einsatzort nochmals überprüft, ehe die Kräfte wieder abrücken konnten.
Am Einsatzort waren weiters die Polizei Gföhl und das Rote Kreuz Gföhl anwesend.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun, Walpurga Spreitzer)
>> Bericht: Karl Braun


Dienstag, 27. September 2016, ca. 17.14 Uhr:

Verkehrsunfall auf Kreuzung Wurschenaigen

Zwei Fahrzeuge prallten am 27. September 2016 auf der Kreuzung nach Wurschenaigen (Gemeinde Lichtenau) aufeinander. Ursprünglich war von einer eingeklemmten Person ausgegangen worden, weshalb gemäß Alarmplan die örtlich zuständige FF Lichtenau, die FF Reittern und die FF Gföhl zum Einsatz gerufen wurden. Eine Personenrettung war nicht erforderlich, die Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt, die Fahrzeuge wurden von der FF Lichtenau und der FF Reittern von der Fahrbahn entfernt, die FF Gföhl kam nicht zum Einsatz.

 


19.09.2016 - Baggerbrand in Gföhleramt
Montag, 19. September 2016, ca. 18.18 Uhr:

Baggerbrand in Gföhleramt

Auf der Fahrt auf einem Güterweg von Gföhleramt in  Richtung Jaidhof - wenige Meter vor der Gemeindegrenze zu Jaidhof - geriet ein Bagger in Brand. Die örtlich zuständige FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit dem TLF 4000 und dem RLF 2000 sowie 13 Mitgliedern zum Einsatz aus. Der Brand konnte binnen kurzer Zeit unter Einsatz eines Hochdruckrohres und unter Verwendung von schwerem Atemschutz gelöscht werden. Gemäß Alarmplan B2 wurden auch die Feuerwehren Jaidhof (1 Hochdruckrohr) und Eisengraben alarmiert. Das  Fahrzeug wurde durch das Feuer erheblich beschädigt.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer, Karl Braun)
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 12. September 2016, ca. 14.15 Uhr:

LKW-Bergung in Lengenfeld

Auf einem Betriebsgebiet in Lengenfeld ist ein beladener LKW umgestürzt. Die örtlich zuständige FF Lengenfeld forderte zur Unterstützung beim Aufstellen des Fahrzeuges die FF Gföhl an, die mit RLF-A 2000 und 7 Mitgliedern ausrückte.
Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Feuerwehren funktionerte ausgezeichnet, sodass der LKW, nachdem er zuvor von der FF Lengenfeld unter Zuhilfenahme eines Laders bereits vollständig entladen worden war, mit Hilfe von zwei Seilwinden binnen kurzer Zeit wieder auf die Räder gestellt werden konnte.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl / Walpurga Spreitzer)
>> Bericht: Karl Braun

12.09.2016 - LKW-Bergung in Lengenfeld


Samstag, 3. September 2016, ca. 13.50 Uhr:

Bergung eines Wohnmobils in der Langenloiser Straße

Beim Versuch, sein Wohnmobil in der Langenloiser Straße zu wenden, geriet der Fahrer mit der Hinterachse des Fahrzeuges über das Straßenbankett, wobei in weiterer Folge das Fahrzeug auf der Bodenplatte aufsaß.
Die zu Hilfe gerufene FF Gföhl rückte mir RLF-A 2000 und TLF 4000 sowie 9 Mitgliedern zur Fahrzeugbergung aus. Mittels Seilwinde des RLF und Zuhilfenahme des TLF als Verankerung für die Umlenkrolle konnte das Wohnmobil binnen kurzer Zeit wieder auf die Fahrbahn gebracht werden, von wo die Fahrt unbeschädigt fortgesetzt werden konnte.
Eingesetzt: FF Gföhl, RLF-A 2000, TLF-A 4000, 9 Mitglieder.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Florian Völker)
>> Bericht: Karl Braun


Freitag, 19. August 2016, ca. 15.30 Uhr:

B37 - PKW kam von Fahrbahn ab und landete auf dem Dach

Auf der Fahrt in Richtung Krems kam eine PKW-Lenkerin mit ihrem Fahrzeug bei Kilometer 14,000 der B 37 (Gemeindegebiet Gföhl, KG Lengenfelderamt) über die Gegenfahrbahn und kam abseits der Fahrbahn auf dem Dach zu liegen.
Die beiden Verletzten wurden durch das Rote Kreuz versorgt und ins Krankenhaus transportiert; anschließend die FF Gföhl zur Fahrzeugbergung alarmiert. Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit RLF-A 2000 und KLF sowie 11 Mann zum Einsatz aus. Mithilfe eines an der Unfallstelle vorbeifahrenden heimischen Kranfahrzeuges, gelenkt von einem Gföhler FF-Mitglied, wurde das Fahrzeug aus dem Graben gehoben und gesichert abgestellt. Die Unfallstelle wurde von FF-Mitgliedern gründlich nach aus dem Fahrzeug geschleuderten Wertgegenständen abgesucht. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet.

>> Fotos vom Einsatz: Martin Hofbauer,
>> Bericht: Karl Braun


Samstag, 13. August 2016, ca. 17.55 Uhr:

Flurbrand in Gföhleramt -
durch raschen Einsatz Ausbreitung verhindert

Rund 1.000 m² Stoppelfeld gerieten in Gföhleramt in Brand. Durch den raschen Einsatz der FF Gföhl (TLF 4000, RLF 2000, 15 Mann, 3 Hochdruckrohre) sowie den geistesgegenwärtigen Einsatz eines Landwirtes, der mit dem am Traktor angehängten Krupper den Brandherd eingrenzte, konnte der Brand rasch gelöscht werden.
Die ebenfalls alarmierte FF Eisengraben (TLF 4000) unterstützte mit einem HD-Rohr, die FF Jaidhof (TLF 4000)  stand in Bereitschaft, musste jedoch nicht eingesetzt werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

>> Fotos vom Einsatz: Josef Ettenauer,  >> Bericht: Karl Braun


Donnerstag, 4. August 2016, ca. 19.06 Uhr:

Brand einer Rundballenpresse in Jaidhof

In der Nachbarortschaft Jaidhof ist eine Rundballenpresse in Brand geraten. Gemäß Alarmplan wurden die FF Jaidhof, FF Eisengraben und FF Gföhl alarmiert. Der Brand wurde durch die örtlich zuständige FF Jaidhof rasch gelöscht, weitere Kräfte mussten nicht mehr eingesetzt werden.
Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit TLF 4000, RLF-A 2000 und 14 Mann zum Einsatz aus.


 


Mittwoch, 3. August 2016, ca. 16.20 Uhr:

B37 - PKW kam von Fahrbahn ab und landete auf Dach

Auf der Fahrt in Richtung Gföhl, kurz vor der Kurve beim Loidl-Heurigen, geriet ein PKW von der Fahrbahn nach rechts über eine Böschung und blieb auf dem Dach im Graben liegen.Die FF Gföhl rückte auf Anforderung der Polizei Gföhl mit RLF-A 2000 und KLF sowie 9 Mann zum Einsatz aus, sicherte die Unfallstelle ab und baute einen Brandschutz auf. Nach Rücksprache der Familienangehörgen der verunfallten Person wurde das Fahrzeug kurzerhand von einem zufällig vorbeikommenden, bekannten Kranfahrer aufgeladen und von der Unfallstelle verbracht. Nach Reinigung der Fahrbahn durch die FF Gföhl konnte die Straße rasch wieder frei gegeben werden.
Im Einsatz: FF Gföhl (RLF-A2000, KLF, 9 Mann), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz und Bericht: FF Gföhl/Karl Braun


Dienstag, 2. August 2016, ca. 18.00 Uhr

B37 - Wohnwagen streikte auf Kreuzung Reittern

Just beim Abbiegeversuch von der der B 37 in Richtung Reittern versagte einem deutschen Wohnwagenfahrer der Motor. Die FF Eisengraben und FF Gföhl sorgten rasch für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen: Das Fahrzeug wurde mit Manneskraft von der Fahrbahn auf einen Begleitweg geschoben.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl, Bericht: Karl Braun


Sonntag, 31. Juli, ca. 16.40 Uhr

Zeitgleich drei Unwettereinsätze erledigt

Fast gleichzeitig wurde die FF Gföhl am Sonntag, 31. Juli, per stillem Alarm zu drei Unwettereinsätzen gerufen. Während zwei Mannschaften mit KLF und RLF zu  Auspumparbeiten in zwei Wohnhäusern in Gföhl unterwegs waren, erreichte uns der Hilferuf, bei einer Fischteichanlage vorsorglich Sandsäcke anzulegen, um größeren Schaden hintanzuhalten. Binnen kurzer Zeit wurden insgesamt 300 Sandsäcke gefüllt (auch ein Hausbesitzer holte Säcke ab) und per Gemeindetraktor (die Zufahrt war für andere Fahrzeuge nicht möglich) in mehreren Transporten zum Einsatzort gebracht.
Insgesamt waren 16 Mitglieder der FF Gföhl und 3 Fahrzeuge der FF Gföhl (RLF, KLF, MTF) im Einsatz. Einsatzende war gegen 19 Uhr.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl / Gottfried Gießrigl, Andreas 
     Heinreichsberger und Georg Riegler
>> Bericht: Karl Braun


Sonntag, 17. Juli 2016, ca. 15.40 Uhr:

L76 - Nach Überschlag auf Dach gelandet

Ein mit zwei Personen besetztes Fahrzeug kam auf der L 76 bei Reittern in Fahrrichtung Gföhl von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im angrenzenden Feld auf dem Dach liegen.
Die FF Gföhl (RLF-A 2000 und KLF, 13 Mann) und FF Eisengraben (TLF 4000 und KLF) wurden ursprünglich zu einem Unfall auf der B 37 gerufen, noch bei der Anfahrt wurde der Einsatzort zu KM 22,8 auf der L 76 korrigiert.
Die beiden unbestimmten Grades Verletzten wurden vom Roten Kreuz Gföhl versorgt, die FF Gföhl und FF Eisengraben führten die Fahrzeugbergung durch. Weiters am Einsatzort: Polizei Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl/Gottfried Gießrigl,
>> Bericht: Karl Braun


Sonntag, 17. Juli 2017, ca. 05.21 Uhr:

B37 - PKW stieß bei Gföhl-Mitte gegen Felswand

Auf der Fahrt in Richtung Krems kam ein mit zwei Personen besetzter PKW bei Gföhl-Mitte von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Felsen und blieb in weiterer Folge auf dem Dach liegen. Die Fahrzeuginsaßen wurden unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert.
Die FF Gföhl rückte über Anforderung der Polizei Gföhl zur Fahrzeugbergung aus. Der schwer beschädigte PKW wurde von der Fahrbahn weggestellt, die Fahrbahn wurde gereinigt; auch Ölbindemittel musste verwendet werden.
Eingesetzt: FF Gföhl (RLF-A 2000, 6 Mann), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl/Gottfried Gießrigl,
>> Bericht: Karl Braun


Mittwoch, 13. Juli 2016, ca. 09.00 Uhr:

Auspumparbeit in Tiefgarage einer Wohnhausanlage

Mehrere Umstände führten dazu, dass in die Tiefgarage einer Wohhausanlage in der Donnersmarkstraße Wasser eindrang. Die FF Gföhl wurde zum Auspumpen gerufen.Das KLF rückte mit vier Mann Besatzung aus. Mittels Tauchpumpe und unter Zuhilfenahme von vier C-Schläuchen war das Wasser, das in einigen Bereich bis zu 20 Zentimeter hoch stand, nach knapp über einer Stunde Arbeit abgepumpt, die Feuerwehr konnte wieder abrücken.

>> Fotos vom Einsatz: FF Gföhl/Wolfgang Kurz,
>> Bericht: Karl Braun


Dienstag, 12. Juli 2016, ca. 12.15 Uhr:

Waldunfall - Person in Notlage

Bei Waldarbeiten in Rastenberg wurde eine Person von einem großen Holzbloch überrollt und über eine Böschung mitgeschleift. Glücklicherweise konnte die unbestimmten Grades verletzte Person per Handy Hilfe rufen.
Die FF Gföhl und FF Sperkental fuhren direkt von der B 37 zum Einsatzort, verständigt wurde weiters die FF Rastenfeld.
Gemeinsam waren die Feuerwehren dem Rettungsdienst (Notarzt- und RTW-Team Zwettl) bei der Bergung der Person, die mittels Schleifkorbtrage der FF Sperkental über die steile Böschung und anschließendem Transport zum RTW erfolgte, wobei mittels Seilen gesichert wurde, behilflich.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Gottfried Gießrigl, Richard Hauer)
>> Bericht: Karl Braun


Dienstag, 12. Juli 2016, ca. 11.42 Uhr:

B37 - PKW kam von Fahrbahn ab

Ein PKW kam auf der Fahrt Richtung Zwettl von der Fahrbahn ab und landete im Grünbereich. Zunächst wurde eine eingeklemmte Person gemeldet, weshalb gemäß Sonderalarmplan die FF Gföhl und FF Sperkental, die mit hydraulischen Rettungsgeräten ausgerüstet sind, alarmiert wurden. Zusätzlich wurde noch die FF Eisengraben alarmiert.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte war die Person ansprechbar und wurde vom Roten Kreuz (Gföhl und NAH C2) versorgt. Während der Aufräumungsarbeiten wurden die FF Gföhl und FF Sperkental von der Einsatzstelle weg zu einem Notfall in einem Waldgebiet in Rastenberg gerufen.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Gottfried Gießrigl)
>> Bericht: Karl Braun


Mittwoch, 6. Juli 2016, ca. 19.48 Uhr:

Sturmschaden Straße Königsalm

Unpassierbar war für kürzere Zeit die Straße zwischen Gföhl und Königsalm, als sich mehrere Bäume quer über die Straße legten.
Die FF Gföhl rückte binnen kurzer Zeit mit RLF-A und KLF sowie 8 Mann aus sorgte für das Freimachen der Straße.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/lukas Gießrigl
>> Bericht: Karl Braun


Mittwoch, 22. Juni 2016, ca. 16.46 Uhr:

Verkehrsunfall auf der B 37 / Kreuzung Reittern
mit insgesamt sechs Fahrzeugen

Unbestimmten Grades verletzt wurden bei einem Verkehrsunfall auf der B 37 / Kreuzung Reittern zwei Personen. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt (1 LKW-Hängerzug, 1 Kleintransporter, 1 Klein-LKW und drei PKW). Die FF Gföhl befreite unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes eine Person aus einem PKW.
Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Mit Hilfe eines privaten Traktors konnten die teilweise schwer beschadigten Fahrzeuge rasch von Unfallstelle entfernt werden, die Feuerwehren unterstützten den Straßendienst bei der Reinigung der Fahrbahn, sodass nach Unfallaufnahme durch die Polizei gegen 18 Uhr die B 37 wieder zum Verkehr frei gegeben werden konnte.
Eingesetzt: FF Gföhl (1 RLF, 1 KLF, 8 Mann), FF Sperkental (1 RFA, 1 KLF, 6 Mann) und FF Eisengraben (1 TLF 4000, 1 KLF, 10 Mann). Weitere Kräfte: Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl, Notarzthubschrauer, Straßenmeisterei Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Florian Völker, Karl Braun)
>> Ergänzt am 23.06.2016 um Polizei-Pressebericht
>> Bericht: Karl Braun


29. Mai 2016

PKW kam von Fahrbahn ab

Aus unbekannter Ursache geriet ein PKW von der Fahrbahn und landete im Acker. Die FF Gföhl wurde zur Fahrzeugbergung gerufen. Mithilfe der Seilwinde des RLF-A 2000 konnte das Fahrzeug auf die Straße gezogen werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Bericht: Karl Braun


Dienstag, 24. Mai 2016 , ca. 12.45 Uhr

Garser Straße - Kleintransporter kam von Straße ab

Auf der Fahrt in Richtung Gars kam ein mit mehreren Personen besetzter Kleintransporter von der Straße ab. Die FF Gföhl wurde zur Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort waren die Personen bereits vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert worden.
Die FF Gföhl (1 RLFA und 4 Mann) baute zunächst einen einfachen Brandschutzauf, zog anschließend das Fahrzeug auf die Fahrbahn, unterstützte anschließend den Straßendienst bei der Reinigung der Fahrbahn (Einsatz eines Hochdruckrohres) und stellt das geborgene Fahrzeug anschließend von der Fahrbahn weg gesichert ab.
Eingesetzt waren: FF Gföhl, Polizei Gföhl, Straßenmeisterei Gföhl, Rotes Kreuz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)
>> Bericht: Karl Braun


Donnerstag, 19. Mai 2016, ca. 20.35 Uhr:

B 37 - PKW-Überschlag

Auf der Fahrt von Krems in Richtung Gföhl geriet ein PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb quer zur Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Lenker  konnte das Fahrzeug auf der Fahrerseite selbständig verlassen und wurde beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Roten Kreuz erstversorgt.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A, KLF und 13 FF-Mitgliedern zum Einsatz aus.
Am Einsatzort angelangt, wurde der Unfallort abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und das querliegende Fahrzeug so zur Seite geschafft, dass zumindest der Verkehr aufrecht erhalten werden konnte.
Da das Fahrzeug sschwer beschädigt war, musste zum endgültigen Freimachen der Straße der Kran der FF Langenlois angefordert werden. Anschließend wurde die Fahrbahn gereingt.
Am Einsatzort anwesend: FF Gföhl, FF Langenlois, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Bericht: Karl Braun


Donnerstag, 31. März 2016, ca. 17.30 Uhr:

Untermeisling: PKW stieß gegen Wasserwerksgebäude - Lenkerin eingeschlossen und von FF befreit

Auf der Fahrt in Richtung Meisling geriet eine PKW-Lenkerin aus bisher unbekannter Ursache gegen das Wasserwerksgebäude und schlug mit dem Fahrzeug auf der Außenwand an. Anschließend blieb das Fahrzeug seitlich liegen, wobei die Lenkerin eingeschlossen wurde.
Die örtlich zuständige FF Meisling (KLF), die FF Gföhl (RLF, KLF,13 Mann) und FF Senftenberg (TLF, KLF) stellten unter Zuhilfenahme von zwei Steckleiter-Teilten von Rüst Gföhl das Fahrzeug behutsam auf die Räder. Anschließend konnte die Lenkerin vom Notarzt problemlos versorgt werden.

>> Fotos vom Einsatz (FF Meisling/Leo Dick, FF Gföhl/Lukas Gießrigl)
>> Bericht: Karl Braun


Samstag, 12. März 2016, ca. 04.20 Uhr:

B37 - PKW-Überschlag

Auf der Fahrt von Gföhl in Richtung Krems geriet ein mit einer Person besetzter PKW ins Schleudern und kam auf der gegenüberliegenden Fahrbahn auf dem Dach zu liegen.
Beim Eintreffen der FF Gföhl (RLF-A 2000, KLF und 13 Mitglieder) wurde die unbestimmten Grades verletzte Person bereits durch das Rote Kreuz versorgt.
Die FF Gföhl stellte das Fahrzeug auf und anschließend von der Fahrbahn weg gesichert ab und reinigte die Fahrbahn.
Im Einsatz: FF Gföhl, Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)
>> Bericht: Karl Braun


Mittwoch, 24. Februar 2016, ca. 15.20 Uhr:

Garmanns: PKW drohte in Bach zu stürzen

Verfahren hatte sich ein ortsunkundiger PKW-Lenker in Garmanns. Beim Zurücksetzen des Fahrzeuges geriet dieses in bedrohliche Nähe des angrenzendes Baches. Es bestand die Gefahr des Absturzes.
Die FF Gföhl rückte mit dem RLF 2000 und 6 Mann zum Einsatz aus. Nach Sichern des Fahrzeuges wurde eine Überbrückung aus Holz errichtet, somit konnte das Fahrzeug gefahrlos zurücksetzen. Verletzt wurde niemand.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Florian Völker)
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 15. Februar 2016, ca. 06.45 Uhr:

B37 - Zwei PKW zusammengestoßen

Ein aus einem Güterweg auf Höhe "Mayer-Wirt" in Richtung Krems ausfahrender PKW stieß mit einem in Richtung Gföhl fahrenden PKW zusammen. Die Personen wurden unbestimmten Grades verletzt.
Die FF Gföhl rückte über Anforderung der Polizei zum Einsatz aus. Auf der Einsatzstelle angelangt wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgetretene Flüssigkeiten gebunden und die Fahrzeuge gesichert von der stark
befahrenen B 37 weggestellt.
Gemeinsam mit der Straßenmeisterei wurde anschließend die Fahrbahn gereinigt.
Im Einsatz: FF Gföhl (RLF 2000 und KLF, 10 Mitglieder),
Polizei Gföhl, Rotes Kreuz, Straßenmeisterei Langenlois

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Florian Völker)
>> Bericht: Karl Braun


Sonntag, 31. Jänner 2016, 00:38 Uhr:

Kaminbrand in Pallweis - Wärmebildkamera im Einsatz

Nach einem Kaminbrand in Pallweis wurde die bei der FF Gföhl stationierte Wärmebildkamera angefordert.
Die binnen kurzer Zeit ausgerückte Gruppe konnte keine Glutnester mehr feststellen.
Im Einsatz war3n das KLF der FF Gföhl und 6 Mann.

>> Bericht: Karl Braun


Freitag, 18. Dezember 2015, ca. 10.00 Uhr:

Alte Kremser Straße - PKW geriet von Fahrbahn

Ein PKW-Lenker kam in Nähe des Gasthauses Mold auf der alten Kremser Straße von der Fahrbahn ab. Die FF Gföhl rückte mit dem RLF-A aus, führte die Bergung durch und stellte das Fahrzeug gesichert ab.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Bericht: Karl Braun


Donnerstag, 17. Dezember 2015, ca. 22.25 Uhr:

B37 - PKW kam von der Fahrbahn ab

Ein PKW-Lenker geriet mit seinem Fahrzeug auf Höhe von Kilometer 14,000 der B 37 von der Fahrbahn in den Graben. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt, der Lenker blieb unverletzt.
Die FF Gföhl rücktge mit RLF-A und KLF aus, führte die Fahrzeugbergung durch und stellte den PKW gesichert ab.

>> Fotos FF Gföhl
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 30. November 2015, ca. 10.30 Uhr:

Sturm löste Teil der Verkleidung der Beleuchtung auf Dach der OMV-Tankstelle in Gföhl

Der starke Sturm löste einen Teil der Verkleidung der auf dem Dach der OMV-Tankstelle in Gföhl angebrachten Beleuchtung. Ein Teil davon stürzte herab. Die FF Gföhl entfernte die losen Teile und sicherte den verbliebenen Rest.
Eingesetzt waren das Rüstlöschfahrzeug und 5 Mitglieder. Da die Schadensbehebung vom Dach des RLF aus ausgeführt werden konnte, kam die ebenfalls ausgerückte Drehleiter nicht zum Einsatz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 30. November 2015, ca. 06.30 Uhr:

B37 - Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen
im Morgenverkehr

Drei Fahrzeuge (2 PKW und 1 Pritschenwagen) waren in den Morgenstunden des 30. November in einen Auffahrunfall verwickelt. 4 Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Roten Kreuz versorgt. Die FF Gföhl wurde zum Freimachen der Straße gerufen. Die Fahrzeuge wurden auf den nahen Begleitweg verbracht, die Fahrbahn von den herumliegenden Schrottteilen gereinigt, ausgetretene Flüssigkeiten wurden gebunden.
Im Einsatz: FF Gföhl (1 RLF, 6 Mitglieder, 1 Abschleppachse), Rotes Kreuz Gföhl und Polizei Gföhl, die für die sichere Verkehrsführung während der Arbeiten sorgte, sowie Straßenmeisterei Langenlois.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)
>> Bericht: Karl Braun


Donnerstag, 26. November 2015, ca. 8.53 Uhr:

Abfahrt Gföhl-West - 2 PKW zusammengestoßen

Ein von der B 37 in Richtung Gföhl einbiegender PKW stieß gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt, die beiden Fahrzeuge erheblich beschädigt.
Die FF Gföhl rückte mit 4 Mann und dem RLF zur Fahrzeugbergung aus und unterstützte die Straßenmeisterei bei der Reinigung der Fahrbahn. Die Fahrzeuge wurden abgestellt, bzw. von einem privaten Unternehmen abgeholt.
Eingesetzt waren FF Gföhl (1 RLF, 4 Mann, 1 Abschleppachse), Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl, Straßenmeisterei Gföhl

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Walpurga Spreitzer)
>> Bericht: Karl Braun


Samstag, 21. November 2015, ca. 09.54 Uhr

Brand eines Wohnhauses in Mottingeramt

Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein alleinstehendes Wohnhaus in Mottingeramt (Gemeinde Rastenfeld) in Brand.
Acht Feuerwehren (Rastenfeld, Peygarten-Ottenstein, Marbach/Feld, Sperkental, Krumau, Eisengraben, Großmotten und Gföhl) rückten mit insgesamt rund 70 Mitgliedern zum Einsatz aus.
Mit 4 C-Rohren und 2 Hochdruckrohren wurde der Brand des zum Entstehungszeitpunkt unbewohnten Hauses unter Einbindung der Drehleiter Gföhl bekämpft. Mit der vor Ort stationierten Atemluftfüllanlage Gföhl wurden 40 Atemluftflaschen befüllt, auch die Wärmebildkamera wurde eingesetzt.
Die Wasserversorgung erfolgte durch drei Tragkraftspritzen vom nahen Genitzbach aus.
Die FF Gföhl rückte mit TLF 4000, Drehleiter, KLF, Atemluftfüllanlage und Wärmebildkamera und insgesamt 17 Mitgliedern aus. Insgesamt waren 3 TLF 4000, 1 RLF 2000 und drei Tragkraftspritzen eingesetzt.
Ergänzung: Durch unklare Angaben zur Einsatzadresse verging einige Zeit, bis der Einsatzort in der weitläufigen Streusiedung eruiert werden konnte.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)
>> Bericht: Karl Braun


Montag 12. Oktober 2015, ca. 13.10 Uhr

Frontalzusammenstoß zweier PKW im Ortsgebiet von Gföhl

Beim Frontalzusammenstoß zweier PKW auf der Kreuzung Langenloiser Straße / Garser Straße im Ortsgebiet von Gföhl wurden am 12. Oktober 2015 zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.
Zunächst war von einer eingeklemmten Person ausgegangen worden, weshalb vom Diensthabenden der Bezirksalarmzentrale gemäß Alarmstufenplan die Alarmstufe 2 (FF Gföhl, FF Sperkental, FF Lichtenau, alle mit hydraulischem Rettungssatz) ausgelöst wurde. Beim Eintreffen der FF Gföhl mit dem RLF waren die beiden Personen aber bereits vom Roten Kreuz aus den Fahrzeugen befreit worden.
Am Einsatzort wurde unverzüglich ein Brandschutz aufgebaut und austretende Flüssigkeiten gebunden.
Die FF Gföhl rückte mit RLF-A und KLF sowie 7 Mitgliedern zum Einsatz aus und wurde von der eingetroffenen FF Lichtenau beim Absichern und Freimachen der Straßen unterstützt.
Im Einsatz waren ferner die Polizei Gföhl, Rotes Kreuz Gföhl, Notarzthubschrauber und Straßenmeisterei Gföhl.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl
>> Bericht: Karl Braun


Montag, 31. August 2015, ca. 15.48 Uhr:

PKW-Lenker starb bei Zusammenstoß

Beim Zusammenstoß eines PKW mit einem Klein-LKW im Gemeindegebiet Senftenberg (Landesstraße 73 Richtung Meisling, KG Senftenbergeramt) kam der PKW-Lenker ums Leben, der Lenker des Klein-LKW wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus gebracht.
Zum Einsatz rückten die örtlich zuständige FF Senftenberg, die FF Gföhl (RLF-A 2000, KLF, 9 Mann), FF Imbach, FF Stratzing und FF Krems aus. Die FF Gföhl führte unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes gemeinsam mit der FF Senftenberg die Bergung des tödlich verletzten Lenkers durch.
Zur Durchführung der Bergungsarbeiten durch die FF Krems und der Unfallaufnahme durch die Polizei musste die Straße gesperrt werden.  

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl), >> Bericht: Karl Braun
>> Polizei/Presseaussendung



Mittwoch, 26. August 2015, ca. 17.25 Uhr:

Felling: 200 Stroh-Rundballen brannten

200 Stroh-Rundballen gerieten am 26. August am Ortsrand von Felling in Brand. Auch zwei Holzlager wurden ein Raub der Flammen.
Neben der örtlichen FF Felling rückten noch weitere neun Feuerwehren (Meisling, Hohenstein, Gföhl, Lichtenau, Taubitz, Nöhagen, Loiwein, Jaidhof und Eisengraben) aus.
Die FF Gföhl war mit dem TLF 4000, dem RLF 2000 und der Drehleiter sowie 11 Mann im Einsatz.
Am Einsatzort galt es in erster Linie, ein Übergreifen auf den angrenzenden Stall zu verhindern. In weiterer Folge wurde der Brand der Strohballen und der Holzlager bekämpft. Zur Wasserversorgung musste eine rund 500 Meter lange Löschleitung verlegt werden. Mittels eines Baggers wurden die Ballen zerlegt und von der Feuerwehr mit Wasser abgelöscht. Für die Brandbekämpfung waren auch Güllefässer eingesetzt.  

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Karl Braun, Gottfried Gießrigl)
>> Bericht: Karl Braun


Dienstag, 18. August 2015, ca. 07:43 Uhr:

B37 - PKW stieß gegen Leitschiene

Nachdem ein PKW bei KM 14,4 der B 37 gegen die Leitschiene stieß blieb das Fahrzeug schwer beschädigt auf der Fahrbahn liegen.
Die FF Gföhl rückte mit 5 Mann und dem RLF-A 2000 aus, reinigte die Fahrbahn, machte diese frei und stellte den PKW gesichert ab.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Mittwoch, 12. August 2015, ca. 17.40 Uhr

B37 - Benzin- bzw. Ölspur beseitigt

Zur Beseitigung einer Benzin- bzw. Ölspur auf der B 37 wurde die FF Gföhl alarmiert. 3 Mann rückten binnen kurzer Zeit mit dem KLF aus und erledigten rasch diesen Einsatz.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl)


Montag, 10. August 2015:

Zugmaschine machte sich samt Hänger selbständig

Auf dem Grundstück einer privaten Liegenschaft machte sich eine Zugmaschine samt Anhänger selbstständig und kam erst ach mehreren hundert Metern in einem Graben zum Stillstand.
Die FF Gföhl führte die fachgerechte Bergung von Traktor und Anhänger mittels Seilwinde durch. Eingesetzt war das RLF-A 2000 samt 4 Mann.
Verletzt wurde niemand.

>> Fotos vom Einsatz (FF Gföhl/Lukas Gießrigl)

 

Login

 



 
Freiwillige Feuerwehr Gföhl

Bergstraße 29, 3542 Gföhl, Tel.: (0043) 2716 / 85 85 
 feuerwehr.gfoehl@aon.atwww.feuerwehr.gfoehl.at